top of page

Jugendlagerfahrt TSV Ebermannstadt – C1 Jugend 2022/23

Zum Saisonausklang wollten wir Trainer gemeinsam mit der Mannschaft mal etwas Besonderes machen: Eine Jugendlagerfahrt.

Bei einer Ideensammlung kam der Vorschlag Neuschönau im bayerischen Wald auf, was die Mehrheit begeistert aufnahm. Ein Termin war schnell gefunden.


Ziele der Fahrt waren neben Sport und Spiel

  • die Förderung der Gemeinschaft,

  • besseres Kennenlernen aller Beteiligten und den Abbau von Spannungen unter Spielern,

  • Einüben von Hilfsbereitschaft und gegenseitiger Rücksichtnahme,

  • Üben von Zuverlässigkeit beim Einhalten von Terminen, Vereinbarungen und Regeln,

  • sowie das Zurückstellen eigener Interessen zugunsten der Gemeinschaft.


Nach guter Planung ging es am Samstag, 29.7., dem ersten Ferienwochenende mit 16 Jugendlichen und 4 Betreuern nach Neuschönau. Neben dem TSV Bus hatten wir zusätzlich als Leihgabe den E-Bus von Familie Lange und Familie Klein im eigenen Auto als Transportmöglichkeiten.

Gegen Mittag bezogen wir nach einer kurzweiligen Fahrt (ca. 3h), die 5 Ferienwohnungen in Neuschönau. Ein erstes gemeinsames Mittagessen (vorbereitet von Katja Wolf) war zum Glück auch schon an Board, um den ersten Hunger zu stillen.

Die Jugendlichen wurden anschließend in 4 Teams aufgeteilt, um die unterschiedlichen Dienste (Brötchenholen, Essen zubereiten und Tisch decken, Geschirr abräumen und abwaschen) gleich oft auszuführen.


Der erste Tag sollte mit einem Freundschaftsspiel gegen den TSV 1962 Grafenau und gemeinsamen Pizzaessen ausklingen, doch machte uns hier das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung und wir mussten dieses auf Dienstag verlegen.


Obwohl die Wettervoraussage für die 5-tägige Fahrt leider nicht so gut ausfiel und es täglich regnen sollte, war am Ende doch jeder Tag besser als gedacht und wir konnten unser Programm fast komplett durchführen. Nur das Schwimmen im nahegelegenen Badesee fiel leider buchstäblich ins Wasser.


Neben einer Mini-Olympiade hatten wir auch täglich Teambuilding-Spiele eingeplant. So konnten sich unsere Jugendlichen bei der „Papierflieger-Challenge“, dem „gordischen Knoten“, dem „Eierfall“ und einer Schnitzeljagd von ihrer kreativsten und besten Seite zeigen und ihre Teamfähigkeit beweisen.


Am Montag stand dann unser „Wandertag“ an. Hier fuhren wir mit dem Igel-Bus bis zur Lusen Haltestelle, um über den Sommerweg auf den Gipfel des „Lusen“ aufzusteigen, der gefühlt 2.000 m hoch war. Laut Schildern war der Wanderweg mit 1,5 h angesetzt, aber unsere Sportskanonen schafften den Aufstieg in 35 Minuten. Danach stärkten wir uns bei einem zünftigen und umfangreichen Mittagessen im Lusen-Schutzhaus. Am Rückweg nahmen wir nicht den Bus, sondern wanderten die 9km zu unseren Ferienwohnungen zurück.


Trotz der Anstrengung des Tages, traf man sich nach kurzer Erholung wieder auf der Wiese vor dem Haus zu den verschiedensten Ballspielen. Am Abend zauberte die Küchencrew eine leckere Gulaschsuppe, die wir über dem Lagerfeuer kochten und in geselliger Runde am Feuer aßen.


Nach anfänglich schlechten Wetteraussichten konnte das Freundschaftsspiel gegen den TSV Grafenau glücklicherweise doch noch stattfinden.


Die Aufwärmrunde fand schon am Vormittag in Form einer Schnitzeljagd durch ganz Neuschönau statt, wo die Jugendlichen 14 Stationen ablaufen und fotografieren mussten.


Im Spiel selbst lag der TSV Grafenau mit 1:0 in Führung, final zeigten sich dann aber doch schon die Ergebnisse unserer Teambuilding-Aktivitäten, denn wir konnten das Spiel mit unserer Moral und Ausdauer noch mit 6:2 gewinnen. Danach saßen wir mit den Spielern und Betreuern des Gegners noch nett zusammen und stärkten uns mit Familienpizzen und Getränken, bevor es wieder „heim“ ging.


Nach einigen Pokerrunden hatten die Jugendlichen erneut Hunger und verputzten dann noch 3kg Griesbrei & Kaiserschmarrn ala Michi.


Am Mittwoch wurde nach einem letzten kräftigenden Frühstück aufgeräumt, um die Ferienanlage in einem sauberen Zustand zu verlassen. Unsere Gastgeber Gugi und Franzi Schönberger, die Großeltern der Klein-Jungs machten unsere Jugendfahrt zu einem Familienerlebnis, da wir alles verwenden konnten, was zu finden war (vom Gulaschtopf bis zum Golfschläger), um herrliche Tage zu verbringen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank dafür sowie allen, die uns in der Vorbereitung und Durchführung so tatkräftig unterstützt haben!


Auf der regnerischen Heimfahrt machten wir noch einen letzten Mittagessenstop bei Burger King, bevor wir dann am späten Nachmittag des 2. August wieder wohlbehalten am TSV in EBS ankamen. Dort nahmen uns die Eltern freudig in Empfang.


Alles in allem war dies ein sehr gelungenes und schönes Event, das wohl nicht das letzte seiner Art war!


Liebe Grüße


Christian Wolf & Lukas Glapka (Trainer)

Michi & Franky Klein (Betreuer)


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page